Image

Vetdrop TDA ist tiefenwirksam

(gekürzter Text)

 

Die Schutzschicht der Hornhaut wird während der Anwendung geöffnet. Das oben abgebildete Bild zeigt eine Strömungsanalyse. Diese zeigt, wie sich der reine Sauerstoff in einem definierten Verhältnis über zwei Zuläufe mit den Trägersubstanzen mischt und in den beiden Strömungskammern komprimiert wird

 TDA öffnet die Hornschicht (stratum corneum) während der Anwendung und ermöglicht so den Tiefentransport sogar mit grösseren Molekülen. 

Vetdrop TDA ermöglicht den transdermalen Transport sogar großer Moleküle bei hoher lokaler Dosierung und geringer systemischer Belastung.

Vetdrop TDA bekämpft chronische Beschwerden effizient und vermeidet die nebenwirkungsrelevante systemische Wirkstoffgabe. 

Während konventionelle lokale Darreichungsformen wie Pflaster oder Gele oft nicht in der Lage sind, tiefere Hautschichten zu erreichen, transportiert Vetdrop TDA Wirk- und Aktivstoffe bis in die Synovialflüssigkeit des Gelenks und bekämpft gleichzeitig entzündungsfördernde, subtopische Hypoxien.  

Die Überlegenheit des Systems kommt gerade bei der Verabreichung größerer Moleküle zum Tragen. In Versuchen mit dem Fraunhofer Institut für Molekularbiologie wurde mit TDA “Cyclosporin A” erfolgreich durch alle Hautschichten transportiert. Dies war bisher mit keinem transdermalen Anwendungssystem auch nur ansatzweise möglich.  

Aufgrund der Vielzahl der dargebotenen Wirk- und Aktivformulierungen für Vetdrop TDA ist das Anwendungsspektrum des Systems groß. Es reicht von der Behandlung alltäglicher Beschwerden am Bewegungsapparat (Entzündungen, Zerrungen, Faserrisse, muskuläre Beschwerden) über die Behandlung von Hautproblemen (Ekzeme, Pilze und Wunden) bis hin zu der langfristigen Behandlung manifestierter degenerativer Erscheinungen (Gelenksarthrosen).


Vollständiger Text