Übersetzen in:/Translate to:/Traduire vers:



Tutorial - Headshaking


Headshaking ist ein Phänomen, bei dem man wirklich nicht immer weiß, wo man behandeln soll. Die Behandlung ist durch die Vielzahl der oft schwierig zu diagnostizierenden Ursachen oft nicht einfach.

Wenn wir vermuten, dass der Schmerz von den Nerven im Kopf kommt, behandeln wir an 2 Stellen und haben meistens eine Verbesserung für einige Zeit.

In den Fällen symptomatischen Headshakings muss selbstverständlich die Ursache behandelt werden. Handelt es sich um idiopathisches Headshaking, so wird momentan im Wesentlichen versucht, das Symptom (das Kopfschütteln) zu lindern.

In der letzten Zeit wurde oft mit einem Nasennetz gearbeitet, eine Art Gaze, die über den Nüstern befestigt wird. Ein Effekt ist vor allem bei leichteren Fällen beschrieben. Die Theorie besagt, dass der mechanischen Reiz den Schmerzreiz lindert, ähnlich dem Effekt beim Kratzen. Eine medikamentöse Therapie des idiopathischen Headshakings kann versucht werden. Das Mittel der Wahl ist das Antikonvulsivum Carbamazepin bzw. Gabapentin. Diese Therapie führt allerdings nicht in allen Fällen zum Erfolg, des Weiteren fallen diese Substanzen unter die beim Turnier dopingrelevanten Medikamente. Quelle Wikipedia - Headshaking WikipediaHeadshaking Wikipedia

Anstelle der Verabreichung eines Medikaments haben wir festgestellt, dass eine Behandlung im Bereich des Trigiminusnervs sowie am Kopf zwischen Augen und Nüstern zu einer Verbesserung führt. Leider sind dies nur kurzfristige Verbesserungen und müssen daher von Zeit zu Zeit behandelt werden.  


Nerven im Kopf - Quelle Wikipedia











We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.