'Mauke' - 'Malenders' ist eine schmerzhafte, entzündliche Hauterkrankung


Übersetzen in:/Translate to:/Traduire vers:



M - 'Mauke' - 'Malenders' - 'Galle de boue'


Perde Mauke Behandlung oder auf Englisch 'Malenders' ist eine schmerzhafte, entzündliche Hauterkrankung an den Fesseln von Pferden. Wir haben sehr viel Erfolg bei der Behandlung solcher Mauke mit Vetdrop gehabt.  Auch sehr lang anhaltende Mauke und Mauke, bei der die Pferde sogar stark lahmten, konnten wir mit großem Erfolg behandeln.  Auch hier ist es notwendig, immer mit Ihrem Tierarzt zu sprechen.

Beispiele - bitte klicken Sie auf den unten stehenden Text, um zu den Beispielen weitergeleitet zu werden:

Medizinischer Jahresbericht der Reha-Station der Sandgrueb-Stiftung - Vetdrop Behandlungen

Schmerzhafte und grossflächige MaukeSchmerzhafte und grossflächige Mauke

 Mauke - Andrea Spitz

Mauke - Cash and Go

Mauke (mindestens 1 Jahr alt)

Entzündliche Mauke - Nathaly Stark

Mauke - Mauke verhält sich wie Mortellaro und kann mit unserem System gut behandelt werden.

Tutorial - Behandlung Mauke und Strahlfäule

 

Videos - bitte klicken Sie auf den Text unten, um zu den Videos für Pferde Mauke Behandlung weitergeleitet zu werden: 

NDR Schleswig-Holstein MagazinNDR Schleswig-Holstein Magazin

Life PR - Alternative und wirkungsvolle Therapie bei Arthrosen, Gelenkentzündungen, Sehnenverletzungen und offenen Wunden

Tierärzte im Einsatz - Regio TV Schwaben - youtubeTierärzte im Einsatz - Regio TV Schwaben - youtube

 

Studien

Vetdrop Studien Universität Zürich

Klicken Sie hier, um zur zusammenfassenden Darstellung von Professor Dr. Brigitte von Rechenberg zu gelangen

Mauke Pferd WikipediaMauke Pferd Wikipedia

 

Ein wenig über unsere Geschichte und den Grund, warum wir entschieden haben, dass es sich lohnt, Vetdrop zu entwickeln

Erste Versuche im Jahr 2005 waren sehr vielversprechend. Lesen Sie hier mehr.

Erfolgstabelle Deutsch und Ursprung von Vetdrop - mit der ersten Behandlungstabelle

Unserer Keywords: Pferde Mauke Behandlung

Information von Wikipedia

 

Mauke (Pferd)

 
Zur Navigation springenZur Suche springen

Mauke (Dermatitis erythematosaDermatitis madidansDermatitis crustosaDermatitis squamosaDermatitis verrucosa) ist eine bakterielle Hautentzündung in der Fesselbeuge des Pferdes. Die Erkrankung tritt vor allem an den Hintergliedmaßen bei Pferden mit langem Behang auf. Die akut beginnende Hautentzündung neigt dazu, schnell chronisch zu werden. Sie kann sich bis zum Vorderfußwurzel- bzw. Sprunggelenk ausbreiten. Aufgrund der abstehenden Haare wird die Erkrankung in der älteren Literatur auch als „Straubfuß“ bezeichnet.[1]

Ursachen, Pathogenese und klinisches Bild

Bei Brauereipferden spielte insbesondere die Verfütterung von Schlempe eine ursächliche Rolle. Auch der Befall mit Milben der Gattung Chorioptes (Fußräude) ist ein möglicher Auslöser. Die Krankheit tritt am häufigsten in den Wintermonaten auf. Sie beginnt als juckende Hautrötung (Dermatitis erythematosa). Durch mechanische Schädigungen wie Reiben und Stampfen sowie durch äußere schädigende Faktoren wie Nässe, Tausalz und Urin geht die Rötung schnell in ein stark nässendes Ekzem (Dermatitis madidans) mit der Bildung von Krusten (Dermatitis crustosa) über. Schließlich kommt es bei Ablösung der Krusten zu einer Wucherung des freiliegenden Papillarkörpers (Dermatitis verrucosa). Diese hochroten Wucherungen neigen zu Blutungen und in den Furchen bildet sich ein stinkendes Exsudat. Kommt es zu ausgedehnten Nekrosen, spricht man von einer „Brandmauke“. Die Erkrankung kann durch bakterielle Sekundärinfektionen verstärkt werden, wobei Anaerobier wie Bacteroides melaninogenicus und Fusiformis nodosus eine größere Rolle spielen.[1]

Behandlung

Die Behandlung zielt hauptsächlich auf die Verbesserung der hygienischen Situation des erkrankten Hautbereiches ab (saubere Aufstallung, schonende Säuberung mit mild desinfizierenden Lösungen, um die Kruste aufzuweichen). Durch häufige und sorgfältige Reinigung der gefährdeten Bereiche kann eine effektive Prophylaxe betrieben werden. Hilfreich sind zudem z. B. Sauerkrautumschläge, die über Nacht am Bein des Pferdes (in der Fesselbeuge) bleiben, über einem Zeitraum von etwa drei bis vier Tagen.[2] Salben auf der Basis von ZinkSalicylsäure und Prednisolon sind im Anfangsstadium (D. erythematosa, D. madidans) ausreichend. Bei Befall mit Milben ist zusätzlich eine lokale Waschbehandlung mit Akariziden angezeigt

 






Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.